Nagel- und Fusspflegestudio, Claudia Catalano, Hegifeldstr. 66, 8404 Winterthur, tel 076 799 27 27

Gelnägel - Pflegetipps

Pflege und Behandlung meiner Gelnägel: was soll ich machen, was besser lassen?

Geschätzte Kundinnen

Besonders hochwertige Materialien dienen zum Schutz und zur Verlängerung Ihrer Fingernägel. Es wird möglich, praktisch jedes Nagelproblem zu lösen. Für die optimale Haltbarkeit Ihrer Kunstnägel bedarf es jedoch Ihrer Aufmerksamkeit und Pflege. Bitte beachten Sie deshalb die folgenden Ratschläge:

Länge und Form

Achten Sie auf die richtige Länge Ihrer Fingernägel. Die Nagellänge und Form sollte zu Ihrer Gesamterscheinung passen und Sie bei Beruf, Haushalt, Sport und Hobby nicht behindern. Nutzen Sie deshalb meinen Service bei jedem Auffülltermin, um Ihre Fingernägel in die richtige Endform und Länge bis zum nächsten Termin feilen zu lassen.

Der Kunstnagel dient als Ersatz und Schutz Ihres Naturnagels. Er darf aber das Nagelbett nicht überlasten, bei groben Stössen soll der Kunstnagel also brechen.

Feilen und Kürzen

Schneiden oder knipsen Sie Ihre Fingernägel nie ab (Splittergefahr).

Gelnägel sollten grundsätzlich nur von der Naildesignerin während der Auffüllbehandlung gekürzt und gefeilt werden. Das Kürzen dazwischen mit der Feile verursacht in vielen Fällen das Ablösen des Gels an der Nagelspitze. Insbesondere dann, wenn die Seitenlinien bis zum Stresspunkt abgeschrägt oder abgerundet werden oder die Nägel zu sehr gekürzt werden und dadurch technisch kaum mehr ohne zusätzliche Reparaturen und Zusatzkosten wieder auffüllbar sind . Die Ummantelung an der Haarlinie wird durch das Feilen entfernt und die Nagelkante an der Frontseite wird offen gelegt. Schmutz und Bakterien dringen zwischen Naturnagel und Gel ein. Ich bitte Sie darum, das Befeilen der Nägel zu unterlassen. Nutzen Sie dazu den Service bei mir während dem Auffüllen im Nagelstudio in Winterthur.

Überarbeiten Sie nie die Geloberfläche auch nicht die Übergänge mit einer Nagelfeile.

Die Modellage wirkt zerkratzt, trüb und unfertig, was mit Nagellack kaum zu übertuschen ist. Das Gleichgewicht des Nagelaufbaus (Nagelarchitektur) und die Versiegelung sind dadurch nicht mehr vorhanden oder verändert und die Umwelteinflüsse beschädigen das aufgeraute Material. Das Material hebt sich ab und es entstehen Luftblasen. Ihre Kunstnägel oder die Verstärkung müssen unter Umständen wieder neu angebracht oder repariert werden. So dringen auch Keime und Schmutz oder Feuchtigkeit leichter ein. Darum modelliere ich Ihnen die Übergänge äusserst dünn, so dass das Überfeilen der Übergänge unnötig ist.

 

Zu lange oder zu kurze Nägel

Ein häufiger Grund für die Ablösung und Einreissen des Kunstnagels sind auch zu kurze oder zu lange Nägel und vor allem zu grosse Abstände zwischen den Auffüllterminen. Die kurzen oder gar nicht vorhandenen Seitenlinien der Nagelspitze (Nagelweiss) können nicht richtig ummantelt werden und das Gel fällt beim Modellieren auf die Fingerkuppe oder bleibt dort kleben. Dem Gelüberzug fehlt es dadurch an Stabilität, das Material löst sich ab. Schmutz und Feuchtigkeit dringen ein und die Naturnägel werden dort brüchiger.

Aus diesen Gründen biete ich keine Modellagen oder Auffülltermine für ganz kurze Gelnägel an. Kurze Naturnägel müssen für eine Modellage  verlängert werden, so dass die Nagelspitze ein Stück über die Fingerkuppe reicht und ummantelt werden kann, ebenfalls für die Auffüllbehandlung gilt diese Länge.  

Falls Sie sehr kurze gepflegte und spiegelglatte Fingernägel wünschen, empfehle ich Ihnen das Gel - Lacksystem von LCN, welches Sie bei mir im Nagelstudio Winterthur erhalten.

 

Zu lange Nägel

Hier wird die Spitze zu schwer und kopflastig für das Nagelbett und löst sich vom Kunststoff ab. Die Nagelspitze stösst durch die Länge zu oft an. Sie wird zu stark belastet und bricht dadurch leichter. Optimal ist also eine Länge von 4mm bis maximal 6 Millimetern über der Nagelkuppe.

 

Umgang und Umwelteinflüsse und ein gepflegtes Erscheinungsbild

Trotz der Säurebeständigkeit sollten Sie Ihre Nägel im Kontakt mit starken Chemikalien durch Haushalthandschuhe schützen. Dies ist insbesondere bei der Reinigungsarbeit mit viel Wasser oder Putzmitteln, bei Gartenarbeit und dem Hantieren mit groben, rauhen und kantigen Gegenständen zu empfehlen. Dadurch vermindern Sie die Abnutzung und Absplitterung und Vergilbung des Materials und nicht zuletzt abgebrochene Nägel. Denken Sie daran, Kunstnägel sehen nur gut aus, wenn sie gepflegt sind und nicht ruiniert und schmutzig wirken.

Bedenken Sie bitte, dass Sie mit Ihren kurzen Naturnägeln Gegenstände immer aufgehoben haben, indem Sie von oben danach gegriffen haben. Wenn Sie dies wie gewohnt mit Ihren schönen Fingernägeln tun, könnten sie abbrechen. Gewöhnen Sie sich bitte an, kleinere Gegenstände mit den Fingern / Fingerkuppen und nicht mit den Nägeln zu greifen. Vermeiden Sie bitte, Ihre Nägel zum Öffnen von Briefumschlägen, Kartons oder Ähnlichem zu verwenden. Öffnen Sie Schubladen, Schränke und Kleiderknöpfe seitlich mit den Fingern.

 

Typische Nagelbrecher sind Autotüren, Gurten, Tankdeckel, Tetrapacks, Gemüsehobel, Fenster, Küche, Putzen des Bades, Betten machen.

 

Für dauerhaft schöne Nägel sollten Sie nicht vergessen, sich rechtzeitig einen Termin zur Nachbehandlung bei mir im Nagelstudio Winterthur, geben zu lassen, ca. alle 3 bis maximal 4 Wochen.

 

Pflege und Qualität Ihrer Naturnägel

Oftmals wird vergessen, dass sich unter der Modellage Naturnägel befinden. Verwenden Sie regelmässig Pflegeprodukte wie Handcreme und Nagelöl, um Ihre Nagelhaut und Ihre Hände geschmeidig zu halten. Schneiden Sie Ihre Nagelhaut nie ab, sondern schieben Sie sie vorsichtig zurück, z.B. mit einem Nagelhautölstift. So wird die Nagelwurzel mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt. Optimierte Naturnägel sind die beste Grundlage für eine haltbare Modellage.

 

Hygiene

Kleben Sie niemals gelöstes Gel wieder an wie oft empfohlen wird. Sie kleben hiermit Schmutz, Feuchtigkeit und Bakterien mit ein. Die Folgen davon können (Schimmelpilze, Nagelpilz) sein.Reinigen Sie die Fingernagelunterseite nicht mit einem spitzigen Gegenstand. Ihr Nagelbett wird sich sonst mit der Zeit verkürzen. Am Besten eignet sich eine einfache Hand und Nagelbürste mit etwas Duschmittel oder Seife. Mit etwas Druck können Sie damit die Ober- und Unterseite Ihrer Fingernägel reinigen.

 

Regelmässig Auffüllen (Rebalancieren), warum ?

Das Material sollte nicht mehr als 3 mm herausgewachsen sein. 3 mm kann bei einem sehr kurzen Nagelbett oder bei Nagelbeissern schon zu viel sein. Die Nägel wachsen ca. 3 bis 5 mm im Monat. Das Material auf Ihren Nägeln ist nicht nur ein Überzug, sondern das Gel wird nach architektonischen Grundregeln modelliert und gefeilt. Mit dem Wachstum Ihrer Naturnägel verschiebt sich die künstliche Nagelarchitektur. Auf dem mittleren Drittel (Stresspunkt) wo der Nagel ins Freie geht, soll am meisten Material liegen und es wird eine verstärkende Arch gebildet, weil dort der Nagel am stärksten belastet wird und einreisst. Dort werden auch die Seitenlinien gut aber optisch schön gepolstert. Der hintere Teil ist wesentlich dünner damit die Nägel optisch elegant und natürlich wirken. Die Nagelspitze sollte nicht dick aber auch nicht zu dünn sein. Wenn Sie Ihre Nägel nicht rechtzeitig nachbehandeln lassen, verschiebt sich der höchste Punkt (Apex) der Arch der Modellage mit dem Wachstum zur freien Nagelspitze hin. Die Nagelspitze wirkt dadurch dicker und die Stresspunkte sind mangelhaft oder gar nicht mehr verstärkt. Durch die Hebelwirkung und die Verschiebung des höchsten Punktes der Modellage, brechen die Nägel ab und die Verstärkung fällt aus dem Gleichgewicht. Das Material hebt sich leichter ab, weil die Nägel nicht an der richtigen Stelle geschützt und verstärkt sind um Stösse zu dämpfen. Ebenfalls wird das Material mit der Zeit spröde da sich der Weichmacher (Elastizität) verflüchtigt. Zu lange Auffüllabstände erzeugen Produktelifting (Holraum zwischen Naturnagel und Produkt. Wenn sie regelmässig zu lange warten, kann dazwischen ein Bakterienherd entstehen, weil Feuchtigkeit und Schmutz darin sitzen bleiben. Alle 3 bis 4 Wochen ist also eine Auffüllung notwendig.

 

Was ist vor dem Auffüllen (Rebalancierung) zu beachten?

Cremen sie Ihre Hände mind. 3 Stunden vor der Auffüllung nicht ein. Vermeiden Sie auch Sonnencreme und andere Lotionen. Verwenden Sie vorher auch keine Nagelhautlösungsmittel. Die Naturnägel speichern Feuchtigkeit und Fett für eine gewisse Zeit. Das überschüssige Pflegemittel kommt an die Nageloberfläche und unterwandert das Frische Gel und Fett unter dem Gel ist der grösste Feind für die Modellage. Auch ein Vollbad vor dem Auffülltermin ist absolut nicht zu empfehlen. Durch Feuchtigkeit und Wasser quellen die Nägel auf und ziehen sich wieder zusammen. Eine optimale Anbindung des Kunststoffes wird durch diese Faktoren massiv erschwert.

Bei Problemnägeln z. B feuchte Nägel, sollten 12 Stunden auf Handcreme und dergleichen verzichtet werden, gerne kläre ich Sie auf, welchem Nageltyp Ihre Nägel entsprechen. Danach dürfen die Hände normal weitergepflegt werden.

 

Während dem Auffüllen müssen Ihre Fingernägel immer etwas gekürzt und geformt werden um evt. verschmutzte Stellen an den Nagelkanten zu entfernen. Formveränderungen z.B. von einer eckigen Form in eine mandelförmige Form oder rund, sollten ausschliesslich nur durch mich während dem Auffüllen vorgenommen werden.  Reinigen sie ihre Nagelunterseite mit Ihrer Nagelbürste noch einmal gründlich.

Das Reinigen der Unterseite mit der elektrischen Feile durch mich, soll die Verfärbungen entfernen. Wenn sich noch Schmutz darunter befindet, sind die Verfärbungen schlecht ersichtlich. Zu starkes und zu häufiges Feilen an der Unterseite sind die Folgen und dünnen die Nagelspitzen aus.

 

Niemals sollten Sie die Kunstnägel oder das Gel abreissen. Sie reissen sonst die Hartkeratinschicht (erste Hornschicht) Ihres Naturnagels mit. So entstehen geschädigte Nägel (Papiernägel). Die Verletzungen regenerieren sich nur mit dem Wachstum bis die beschädigten Stellen der Nagelplatte herausgewachsen sind. Wenn Sie zu Ihren Naturnägeln zurückkehren möchten, empfehle ich Ihnen die Verstärkung herauswachsen zu lassen und dazwischen eine Maniküre.

Das komplette Entfernen des Gels mit der Feile kann ebenfalls vorübergehend zu dünnen Nägeln führen bis der behandelte Nagel vollständig heraus gewachsen ist. Gerne berate ich Sie diesbezüglich.

  

Bitte beachten Sie insbesondere  nach 21 Tagen 3 Wochen der letzten Auffüllung meine Preisliste.

Der Basispreis für das Auffüllen Fr. 55.- exklusiv Reparaturen, ist berechnet für die Behandlungszeit einer Auffüllung bis 3 Wochen nach der letzten Behandlung und gilt bis 21 Tage der letzten Auffüllung.

Jede weitere Woche der letzten Auffüllung und von daher entstandene länger andauernden Nachbehandlungszeiten (Auffüllen), werden gemäss Preisliste mit Fr. 5.-- zusätzlich verrechnet. Reparaturen wie abgebrochene Nägel oder Teile werden gemäss Preisliste wie branchenüblich zusätzlich verrechnet.